Welcome to Australia
homepagetravel overviewenglish textcontact us
Southern Ocean To Simpson Desert

Samstag, 20. März 2004
Victorias Südküste: Eine Steilküste mit Felsskulpturen, die durch Wind- und Wassereinwirkung vom Festland getrennt wurden und sich ständig verändern. Entlang der gut ausgebauten Great Ocean Road erreichen wir berühmte Felsformationen wie die "Twelve Apostles", "Loch Ard Gorge", "Sentinel Rock" oder die (1990 eingebrochene) "London Bridge".
Ein sehr heftiger und ziemlich kalter Südwind direkt vom Southern Ocean erinnert uns daran, dass
die nächste erreichbare Küste von hier aus die Antarktis ist.

Diese Fahrt ist einfach ein touristisches 'Muss', wenn man schon mal in der Nähe (Melbourne) ist. Die an den Ausfahrten der Aussichtspunkte aufgestellten Strassenschilder "Drive on left in Australia" erinnern die zahlreichen Besucher aus Übersee immer wieder an die australischen Verkehrsregeln.

In den an die lange Küste von Victoria angrenzenden Nationalparks - Wilsons Promontory, östlich von Melbourne und Cape Otway N. P. unweit der "12 Apostel" - , konnten wir häufig Koalas, Wombats und zahlreiche Seevögel in der Wildnis beobachten.

 

Seagull

 

 

Dienstag, 23. März 2004
Je weiter wir nach Westen fahren, um so flacher wird die Küste und in Port MacDonnell, South Australia, beenden wir unsere "Seereise" mit ein paar Tagen Nichtstun am Strand des kleinen Fischerorts.

 

The Twelve Apostles
London Bridge
Wombat Koala

backforward

Port MacDonnell Cafe
at the beach

© 2004 Ingrid Weidig, Bernhard Boedeker
Impressum