homepagetravel overviewenglish textcontact us
Going North To Cape York

Dienstag, 9. Dezember 2003
Da wir nun schon so weit nach Norden gekommen sind, wollen wir es auch bis zur Spitze des Cape York schaffen. Und zwar vor der Wet Season!

Worin besteht die Faszination, am nördlichsten Punkt eines Kontinents anzukommen? Eine Antwort darauf ist schwer zu finden. Hier ist es auch die Herausforderung überhaupt dorthin zu gelangen. Cape York gilt immer noch als eines der ganz großen Australienabenteuer. Lesen kann man viel, aber die Erfahrung wollen wir selber machen.

Wir sind von Chilli Beach zum Archer River Roadhouse zurück gefahren, haben neues Trinkwasser und Diesel getankt und uns nach den "Road Conditions" erkundigt. "No problems". Wir folgen der Old Telegraph Road, die früher mal an einer Telegraphenleitung entlang führte. Diese wurde in den letzten Jahren abgebaut und durch Richtfunkantennen alle 50 km ersetzt. Die ersten gut 160 km ist die Straße eine gute Gravelroad, erst ab Bramwell Junction wird's knifflig. Da beginnt der Old Telegraph Track, der aber in haarsträubendem Zustand sein soll und durch zahlreiche Flüsse und Creeks führt. Dabei sind es weniger die Flussdurchfahrten selbst, sondern die oft steilen und ausgewaschenen Ufer, die Probleme bereiten. Eine Alternative bieten die neueren Bypass Roads.

Wir entscheiden uns für einen Kompromiss, schließlich wollen wir unseren Toyota nicht zuschanden fahren: Erstmal folgen wir dem südlichen Beipass und nach halber Strecke biegen wird Richtung Westen auf den Gunshot Bypass ab, der den berüchtigten Gunshot Creek umfährt. Doch auch der dann folgende Cockatoo Creek ist eine Herausforderung. Das Ufer ist steil und felsig, der Fluß selbst felsig mit einigen tiefen Stellen, in denen ein Auto leicht steckenbleiben kann.

Cockatoo Creek

Aber wo sind die flachen Stellen? Das weiß man nur, wenn man ihn vorher durchwatet. "first walk, then drive through the river" so lautet die Regel. Und wo sind die Crocs? Die mögen kein stark fließendes Wasser, hatte man uns versichert. Bernhard watet durch den Creek und wir merken uns genau, wo die flachen Stellen sind. Und es klappt bestens.

Wir fahren auf dem Old Telegraph Track weiter, und werden bei den Eliot Falls übernachten.

 

 

 

 

 

Tip of Cape York
Old Telegraph Road
Cockatoo Creek
Old Telegraph Track

Mittwoch, 10. Dezember 2003
Ein echter Höhepunkt der Cape York Fahrt sind die Eliot- und die Twin Falls, wunderschöne Wasserfälle, die auch jetzt in der Dry Season genug Wasser haben. Da Crocs keine Wasserfälle mögen, können wir hier baden. Es gibt nach einer langen staubigen Fahrt und einer schwülheißen Nacht nichts Herrlicheres, als in der heißen Sonne in einem kühlen Wasserfall zu planschen. Daß man dabei auch einen Sonnenbrand bekommen kann, hatten wir leider vergessen.

Twin Falls

Twin Falls

Eliot Falls
Twin Falls
back forward