homepagetravel overviewenglish textcontact us
Alice And The Red Centre

Donnerstag, 23. Oktober 2003
Obwohl
Alice Springs schon 1871 als Überland-Telegrafen-Station gegründet wurde, ist bis auf wenige alte Gebäude nichts mehr davon übrig. Die "Old Telegraph Station" ist jetzt ein National Historic Monument und vor ein paar Jahren restauriert worden. Alice liegt an einem Fluß, der fast immer ausgetrocknet ist, auf dem Stadtplan steht: "Todd River (usually dry)"

Die Stadt mit rund 25.000 Einwohner, ist ein recht angenehmer Ort zum Erholen von den letzen paar tausend Kilometern Dirt Road, zum Einkaufen neuer Vorräte, für notwendige Autoreparaturen ... Alice Springs lebt vor allem vom Tourismus und seiner Lage fast im Zenrum des Kontinents.

Auffällig ist das Nebeneinander zweier Welten. Ein gutes dutzend Galerien bietet die Traumzeit-Kunst der Aborigines an, die von Touristen eifrig gekauft wird, die Schwarzen selbst auf der Straße wirken jedoch eher verstört oder desorientiert.

Erst gestern, im "Aboriginal Culture and Art Center", haben wir uns mit Bob, dem Leiter des Zentrums (auch Aborigine) unterhalten, als ein alter Aborigine in den Shop kommt. Bob stellt ihn uns als sehr bekannten traditionellen Künstler vor, der dann auch wunderschön gearbeite und bemalte Boomerangs und Klangstöcke aus Mallee-Holz aus seinem Rucksack zaubert und sie zum Verkauf im Aboriginal Art Center anbietet. Er lebt davon, daß er Gegenstände, die seiner traditionellen Welt entstammen, an wohlhabende Weiße als Dekoration verkauft. Eine Stunde später sahen wir den Künstler alleine und völlig verloren wirkend, an einer Straßenecke stehen.

.

 

 

 

Alice Springs Plaza
Todd River
Todd Mall  Supermarket  Supermarket  Supermarket  Supermarket

Montag, 27. Oktober 2003
Aus den ursprünglich geplanten drei Tagen Pause in Alice Springs sind inzwischen neun Tage geworden. Wir haben unser Auto erstmal völlig ausgeräumt und ausgemistet ( Einen Teil der nicht benötigten Dinge werden wir von hier aus nach Hause schicken).

Nach 4800 km hat sich der Toyota eine gründliche Inspektion verdient, außerdem ist am Trinkwassertank ein Leck (was in Wüstengebieten ziemlich unangenehm werden könnte), der vordere linke Stoßdämpfer ist kaputt und unser Dieselkocher funktioniert auch nicht mehr. Wir haben ihn jetzt gegen einen Gaskocher ausgetauscht.

Inzwischen wird es hier in Central Australia jeden Tag heißer. 40 Grad im Schatten sind es heute, und der Sommer hat kaum angefangen!

Das Schönste von Alice Springs ist übrigens die Umgebung: westlich und östlich der Stadt die MacDonnell Ranges, nördlich die Gibson- und Tanami-Desert, im Süden die Simpson-Desert.

 

Alice Springs Centre
backforward

© 2003 Ingrid Weidig, Bernhard Boedeker
Impressum